Gießen statt Löschen

Wegen der anhaltenden Trockenheit drohen viele Bäume abzusterben. In Kupferdreh hilft deshalb die Feuerwehr bei der Bewässerung und lässt große Mengen Wasser ins Erdreich laufen. Ab 100 Liter nutzt das Wasser den Bäumen. Von der Dürre besonders betroffen sind Ahorn, Birke, Eberesche, Eiche und Linde. Diese Arten werfen ihr Laub z. T. schon ab und treiben dann bei zunehmender Feuchtigkeit vielleicht noch einmal aus. Platanen können besser mit Trockenheit umgehen. Dass sie derzeit ihre Rinde verlieren, ist nicht besorgniserregend, sondern ein natürlicher Vorgang. Die Platane stößt bei ihrem Dickenwachstum lediglich ihre äußerste Hülle ab.



Kommentare sind geschlossen.