Team Lindemann: „Das hat Spaß gemacht!“

StrickpuppenMarlies Lindemann und Michael Weßkamp bringen gute Laune und Sonnenschein mit nach Kupferdreh. Mit ihrem Eintreffen um 9 Uhr verzieht sich der morgendliche Nebel und die Sonne beginnt zu wärmen. Und schon kommen die ersten über die Ankündigungen in der WAZ, im RuhrKurier und in Radio Essen aufmerksam gewordenen Besucherinnen vorbei. Marlies Lindemann gibt Tipps, wie sich mit Wolle Kindergeburtstage oder Nachmittage im offenen Ganztag unterhaltsam gestalten lassen. Strickliesel und Knüpfstange wecken Erinnerungen an die eigene Kindheit und zaubern so mancher Passantin ein Lächeln ins Gesicht. Vor allem dann, als die ersten Kinder sich trauen und beginnen, Halsketten und Freundschaftsbänder zu flechten.

Das „Team Lindemann“ sorgt dafür, dass sich schnell Gespräche ergeben. So stellt sich heraus, dass Balduin und die See-Kids den Kindern bereits bekannt sind und mit Spannung auf eine Fortsetzung der Geschichte in 2016 gewartet wird. Zufrieden und stolz nehmen die Kinder die entstandenen Produkte mit nach Hause. Auch das ein oder andere Teammitglied verabschiedet sich dauerhaft in eine neue Umgebung.

Marlies Lindemann zieht um 13 Uhr mit ihrem Team das Fazit: „Das hat Spaß gemacht! Wir kommen in 2016 wieder.“ Wer nicht so lange warten will, kann Marlies Lindemann vom 27. – 29. November auf dem Weihnachtsmarkt in Werden besuchen. Ihr Team wird bereits am 24. Oktober den nächsten Standtag der Komma gucken Galerie Kupferdreh begleiten.



Kommentare sind geschlossen.