Premiere von Stand pur

RechenmacherAuch der dritte Standtag ist wieder eine Premiere. Nach Kick-it zum Auftakt und Wachsmalerei am zweiten Tag präsentiert sich die Komma gucken Galerie nun erstmals ohne Aktionsangebot und damit einhergehende Zeitungsvorberichterstattung. Die Spannung zur Standeröffnung um 9 Uhr ist groß. Hat sich die Galerie schon als lohnende Station auf der samstäglichen Einkaufstour herumgesprochen?

Eine Stunde und einen kurzen und kräftigen Schauer später ist klar, ohne das richtige Wetter geht es nicht. Aber das kommt, die Sonne zeigt sich und bringt viele Kupferdreher mit. Und die interessieren sich für die Angebotsvielfalt am Galeriestand. Viel nachgefragt sind die von Marc Potberg aus Indonesien eingeführten Produkte, seien es die Tiermasken, die Gecko-Wandbilder, die Donnertrommeln oder die Rainsticks. Auch die Baldeneysee-Aquarelle von Ilse Straeter und die Glaskacheln von Ulya K. Waldraff finden Anklang.

Um 13 Uhr ist deutlich, dass auch der Stand pur funktioniert. Es gibt noch Luft nach oben, aber das ist auch gut so. Ein schöner Tag!

 



Kommentare sind geschlossen.